Hi fellow wiki editors!

To help newly registered users get more familiar with the wiki (and maybe older users too) there is now a {{Welcome to the wiki}} template. Have a look at it and feel free to add it to new users discussion pages (and perhaps your own).

I have tried to keep the template short, but meaningful. /Johan G

De/Douglas C-47 Skytrain

From FlightGear wiki
Jump to: navigation, search
Douglas DC-3 C-47
PAF hangar
Dc-3-splash.png
Typ Verkehrsflugzeug, Militärisches Transportflugzeug
Konfiguration Tiefdecker
Antrieb Zweimotoriges Propellerflugzeug (Kolbenmotorflugzeug, Zweimotoriges Flugzeug)
Hersteller Douglas
Autor(en)
  • PAF team (FDM, Hydraulic, Electric, Dual Control, Instruments, 3D)
  • Emmanuel Baranger (Exterior & interior 3D model)
FDM YASim, JSBSim
--aircraft= dc-3-jsbsim (wheels)
dc-3-yasim (wheels)

dc-3A (Amphibius)

dc-3-copilot

dc-3-psg1

dc-3-psg2

dc-3-psg3

dc-3-psg4
Stand Produktion
 FDM Stars-4.png
 Systeme Stars-4.png
 Cockpit Stars-4.png
 Modell Stars-4.png
Unterstützt Dual control Tutorials
Entwicklung
 Webseite Die Webseite für die Entwicklungen von Douglas DC-3 C-47.
Herunterladen de = Lade das Flugzeug-Paket herunter.
Livree Durchsuchen Sie die FlightGear Livree Datenbank für die Douglas DC-3 C-47.
Dualcontrolready.png

Die Douglas DC3 C-47 ist die Militärversion des berühmten DC3 Transportflugzeugs. Direkt vor der Invasion der Alliierten am D-Day liefen bei der Douglas Aircraft Company zwei von ihnen vom Band - jede Stunde. Bis zum Ende des 2.Weltkriegs kamen so mehr als 10,000 C-47 zusammen.

Auch dank ihrer Stärke und ihren außergewöhnlichen Flugeigenschaften hat die Douglas DC-3 die Zeit überstanden (sie wird immer noch kommerziell geflogen) und muss deshalb auch in FlightGear present sein. Die Mitglieder von PAF, begonnen von Emmanuel Baranger, haben großartige Arbeit an dem Flugzeug geleistet. Aufgrund von unterschiedlichen Meinungen bei der Entwicklung haben die Mitglieder von PAF später jedoch entschieden, die Gestaltung des Flugzeugs unabhängig von Mr. Baranger weiterzuführen. Deshalb gibt es zurzeit zwei Versionen dieses Flugzeugs, die Unterschiede aufweisen. Auf dieser Seite wird nur die PAF-DC3 beschrieben.

Dc3c47-01.png Dc3c47-02.png Dc3c47-03.jpg
DC3Swissairlines.png DC3engineout.png

Seit dem 22.12.2013 gibt es bei einigen Computern Abstürze mit der Version, die auf der "Flightgear Aircraft download page" (Douglas-Dc3_20130107.zip) erhältlich ist, sobald die Mischhebel (mixing) oder Propelleranstellhebel (propeller levers) mit der Maus bewegt werden (siehe [1] bug report). In dieser Version können die Hebel jedoch weiterhin mit den gewohnten Tasten ('m/M' und 'n/N') bedient werden. Sie ist also weiterhin flugfähig, obwohl auch so manchmal kurze Grafikeinbußen entstehen können, sobald man sich zu viel im Bereich der Hebel bewegt.

Funktionen

Dual Control

Die DC-3 besitzt ein hoch enwickeltes Multiplayer Dual-control System. Dies macht es möglich, dass mehrere Nutzer gleichzeitig mit dem selben Flugzeug fliegen können.Es gibt einen Platz für den Kopiloten (--aircraft=dc-3-copilot), der ihm die vollständige Kontrolle über die DC-3 bietet. Alle Schalter, Hebel und Tasten sind auch bei dem Kopiloten funktionsfähig. Außerdem gibt es noch 4 Plätze für Passagiere (--aircraft=dc-3-psg1, --aircraft=dc-3-psg2, --aircraft=dc-3-psg3, --aircraft=dc-3-psg4). Diese erlauben es zwar nicht, das Flugzeug selbst zu fliegen, man kann dann jedoch im gleichen Flugzeug sitzen und mitreisen.

Hydrauliksystem

Die Hydraulik

Das Hydrauliksystem der DC-3 ist vollständig und sehr realitätsnah. Es wurde so nah wie möglich mit den Aufzeichnungen und Daten des Herstellers entwickelt. Die Hydraulik steuert folgende Systeme:

  • Bremsen (Brakes)
  • Fahrwerk (Landing gear)
  • Kühlklappen (Cowl-Flaps)
  • Landeklappen (Flaps)
  • Scheibenwischer (Wipers)

Um eines dieser Systeme benutzen zu können, muss mindestens ein Motor laufen und Hydraulikdruck aufbauen.

Kraftstoffsystem

Die DC-3 ist mit 2 Haupttanks und 2 Erweiterungstanks ausgerüstet. Wie auch in der Realität sind die Erweiterungstanks nicht mit den beiden Haupttanks verbunden. Also wenn Dir in den Haupttanks der Treibstoff ausgeht, kannst du mit dem Auswahschalter fuel selector (neben den Schubhebeln) auf die Erweiterungstanks umschalten. Den verbleibenden Inhalt pro Tank kannst du auf einem Messinstrument (mit einem Tankauswahlschalter) ablesen, das sich neben dem Kopiloten befindet.

Elektriksystem

Das Elektriksystem unterstützt das Laden und Entladen der Batterien. Wenn die Motoren laufen, werden die Batterien geladen. Sobald du das elektronische Equipment nutzt, läuft das über die Batterien, die sich dabei entladen.

Fallschirmspringer

Die Karriere der DC-3 ist auch stark mit der des Fallschirmspringens verbunden, weshalb Springer hier nicht fehlen dürfen. Diese DC-3 bietet sogar die Funktion, Fallschirmspringer abzusetzen. Öffne dazu zuerst die Frachttür (Strg+D) und betätige dann den Schalter "Parachute signal" am Overhead Panel über dem Piloten.

Options

Das Menü der

Im Menü der DC-3 kannst Du Dir das Flugzeug so einstellen, wie du es persönlich magst. Du findest es unter oberer Bildschirmrand > "Douglas DC3/C47" > "Options" Die Einsellungen sind:

  • Show Yokes = Ein/ausblenden des Steuerhorns
  • Show Pilot = Ein/Ausblenden des Piloten
  • Show Copilot = Ein/Ausblenden des Kopiloten
  • Details High = Ein/Ausblenden weiterer 3D Details aus Performance-Gründen (an Vorhängen, Motoren, Lichter, Feuerlöscher...)
  • Glass reflection = Reflektion der Windschutzscheibe aktivieren
  • Landing light cone = Wähle beim Landelicht zwischen Lichtkegel und Ebenenbeleuchtung
  • Autostart = Bereitet die Dc-3 auf den Start vor. Klicke auf "Autostart", dann drücke s, um die Motoren zu starten.
  • Select version = Wähle eine Innenausstattung
  • Immatriculation = Gib eine Luftfahrzeug-Zulassung an

Weitere Eigenschaften

  • Viele Animationen
  • 3D Kabine
  • Tutorial - teilweise auch in (schlechtem) Deutsch verfügbar
  • Das echte Geräusch einer DC-3
  • mehr als 70 Liveries


Flugzeug-Hilfe

Starten

  1. Schalte die Master Battery ON (auf der linken Seite des Overhead)
  2. Schalte die Tankauswahl selectors tanks auf deren Haupttank Main tank (Drehe den Schalter bei den Schubhebeln)
  3. Aktiviere die Boost Pump links und rechts (rechts am Overhead)
  4. Setze die Zündmagnete magneto auf "both" (mittig auf dem Overhead)
  5. Aktiviere erst den linken Starter starter switch, dann den rechten Starter (rechts am Overhead)
  6. Löse die Barkbremse (î Shift+b)

Nun kannst du dich auf der Startbahn in Position bringen.


Take-off

  1. Rolle bis auf die Startbahn.
  2. Stelle sicher, dass die Landeklappen Flaps eingefahren sind.
  3. Stelle die Kühlklappen Cowl-Flaps auf "Trail" (rechts vom Kopiloten)
  4. Löse die Parkbremse (Î Shift+b)
  5. Richte dich aus -Versuche immer gegen den Wind zu starten!-. Zum besseren Manövrieren kannst du das Spundrad lösen, indem Du den Schalter an der senkrechten kabinenzugewandten Seite des Hebeltisches von rechts nach links drehst oder L
  6. Setze das Spundrad fest, indem Du den Schalter an der senkrechten kabinenzugewandten Seite des Hebeltisches von links nach rechts drehst oder L
  7. Stelle die Mischung (mixture) auf "Auto Rich"
  8. Stelle die Propelleranstellwinkel auf Maximum
  9. Gib voll Schub
  10. Ziehe auf den ersten Metern Rollweg leicht am Steuer, sodass das Hinterteil des Flugzeugs noch für ein paar Sekunden auf dem Boden bleibt.
  11. Während des Beschleunigens musst du dauernd die Ausrichtung der DC-3 anpassen.
  12. Wenn du 55/60 Knoten erreicht hast, lass das Steuerhorn los und das Flugzeugheck hebt sich.
  13. Sobald sich das Heck gehoben hat, wird es noch schwerer, das Flugzeug auf der Bahn zu halten. Nutze das Seitenruder und, wenn nötig, die Bremsen. Das Flugzeug ruhig zu halten ist nicht leicht, aber mit etwas Übung ist es möglich
  14. Beschleunige weiter auf 70-80 Knoten und zieh dann leicht am Steuer.
  15. Du verlässt den Boden, passe das Trimruder an und steige weiter langsam in den Himmel auf (Achtung: Man überzieht leicht)


Geschwindigkeiten & Höchstwerte

Geschwindigkeiten sind in KIAS (Knots indicated airspeed) angegeben

VSO Strömungsabrissgeschwindigkeit mit Landeeinstellung 64 KIAS
VS1 Strömungsabrissgeschwindigkeit 68 KIAS
VMC Kontrollgeschwindigkeit mit kritischem Motor (=aus) 76 KIAS
V1/V2 Entscheidungs/Startgeschwindigkeit 84 KIAS
VR Abhebegeschwindigkeit (Vorderes Fahrwerk) 84 KIAS
VX Min Steiggeschwindigkeit 84 KIAS
VXse Min Steiggeschwindigkeit mit nur einem Motor 84 KIAS
VY Beste Steiggeschwindigkeit 91 KIAS
VYse Beste Steiggeschwindigkeit mit nur einem Motor 95 KIAS
VLO Max. Fahrwerks-Rollgeschwindigkeit 84 KIAS
VA Reguläre Höchstgeschwindigkeit 120 KIAS
VNO Sichere Höchstgeschwindigkeit 158 KIAS
VNE Nicht erreichbare Geschwindigkeit 190 KIAS
VLE Höchstgeschwindigkeit mit Fahrwerk draußen 148 KIAS
VF Landeklappen-Geschw. 1/4 flaps 135 KIAS
VF Landeklappen-Geschw. 1/2 flaps 99 KIAS
VF Landeklappen-Geschw. Mit vollen Flaps 97 KIAS


Links