Hi fellow wiki editors!

To help newly registered users get more familiar with the wiki (and maybe older users too) there is now a {{Welcome to the wiki}} template. Have a look at it and feel free to add it to new users discussion pages (and perhaps your own).

I have tried to keep the template short, but meaningful. /Johan G

De/FlightGear Newsletter Juli 2017

From FlightGear wiki
Jump to: navigation, search
Magagazine.png
Lies doch auch die neueste Ausgabe!
Bitte hilf uns beim Schreiben der nächsten Ausgabe!
Juli 2017

Neuigkeiten in der Entwicklung
Addons
Bewegendes Gras in ALS
Sprechende ATC
Prozessweise Canvas UI Dialoge erstellen
FlightGear Headless
Im Hangar
Cockpit-Neumodellierung der 737-800

AI
AI Traffic von Santa Barbara
Air Serbia Traffic File umbenannt
Warnungen der AI Log verbessert
Neueste Änderungen
Szenerie-Abteilung
Lissabon
London Heathrow

Community News
J Maverick 16 feiert seine 5 Jahre bei FlightGear
Now That We're Masters World Tour 2017
Mitarbeiten
PSA: Translations/en umbenannt
Übersetzer gesucht
FlightGear Logos
Screenshots

Neuigkeiten in der Entwicklung

Addons

Jigsaw.png

Seit Neuestem haben wir eine einfache API, um Addons in FlightGear auch ohne den Kampf in FGData/Nasal oder FGHome/Nasal Pfaden in FlightGear anzuwenden. FlightGear akzeptiert nun den command line switch --addon=/path/to/some/addon (Nebenbei bemerkt: command line switch ist nur: ein command line switch - und keine Option, die man in den Launcher eingiebt). FlightGear (durch options.cxx) macht nun folgendes:

  • eine Property unter /addons/addon[n]/path=/path/to/some/addon erstellen
  • /path/to/some/addon/config.xml als eine Config Datei hinzufügen (genau wie <code--config=/path/to/some/addon/config.xml)
  • /path/to/some/addon zur Liste erlaubter Orte hinzufügen (genau wie --fg-aircraft=/path/to/some/addon)

Das Addon kann irgendwo auf Deiner Festplatte installiert werden, wobei mindestens diese zwei Dateien enthalten sein müssen:

  • config.xml - als reguläre PropertyList mit dem Nutzen den Property Tree aufzubauen oder zu ändern. (Genau so wie als --config=foo.xml)
  • main.nas - das Nasal hook für die Logik. Diese Datei braucht eine Funktion namens main(), welche vom globalen Addon Initialier aufgerufen wird. (FGData/addons.nas)

Es ist ziemlich einfach aber macht bei zwei Addons aus dem FGAddon schon was es soll. (ATCChatter and SpokenATC). Es gibt auch schon ein /sehr/ einfaches Skeleton Addon als Vorlage: https://sourceforge.net/p/flightgear/fgaddon/HEAD/tree/trunk/Addons/Skeleton/. Und wie immer: Feedback ist sehr gewünscht. [1] [2]

Durch dieses Addon angestoßen hat Torsten jetzt das Addon "API" überholt und damit die Nutzbarkeit vereinfact.

Außerdem hat er die Spoken ATC Funktion als Addon in das FGAddon gebracht: https://sourceforge.net/p/flightgear/fgaddon/HEAD/tree/trunk/Addons/SpokenATC/ Die Nutzung ist jetzt ziemlich einfach (vorrausgesetzt, du hast FlightGear aus einem git HEAD kompilliert, eine Jenkins-Version heruntergeladen oder nutzt mindestens FlightGear 2017.3.x.

Du braucht mindestens diese Commits:

FlightGear: https://sourceforge.net/p/flightgear/flightgear/ci/f6698a0b1f9e8c0791314aa09cbe1625927ef3ff/

FGData: https://sourceforge.net/p/flightgear/fgdata/ci/5c1f4a69f131a55521050f4631b8fda42f050dd2/

[3]

Bewegendes Gras in ALS

Der Atmospheric Light Scattering renderer (ALS) besitzt nun eine neue dynamische Unterstützung für Volumetric Grass auf Landeplätzen. Es nutzt einen Geometry Shader (und könnte daher hochwertigere Grafikkarten vorraussetzen) und nimmt als Teil des Wettersystems auch kleinere Bewegungen durch den Wind auf.

Die Höhe, Farbe und Dichte ist regional einstellbar und auch schon in einigen Bereichen der Erde verfügbar. Zusätzlich wird auch die Simulation des rotor wash unterstützt - Grashalme werden sich bei schwebenden Helikoptern wegbiegen.

Rotor Wash mit dem Volumetric Grass dargestellt

Die gleiche Funktion nimmt auch auf den Wasser Shader Einfluss. Wenn der Rotor Wash die Wasseroberfläche trifft entstehen Spritzer und Schaum. (Dies muss allerdings noch von den Hubschrauberentwicklern eingebaut werden). Lies mehr...

Sprechende ATC

Spoken ATC in Aktion.

Spoken ATC ermöglicht es dem Piloten die Anweisungen des Air Traffic Controllers zu hören. rleibner arbeitet an dem atc.nas Script und nun ist es an der Zeit das Beta-Script vorzustellen. Das Modul soll jedoch nicht mit FGComm, Festival oder anderen ähnlichen Features konkurrieren. Allerdings soll es zum Zug kommen, wenn diese Features nicht möglich sind. (wie bei geringen Hardware Resources, keiner Internetverbindung, usw.) [4]

Prozessweise Canvas UI Dialoge erstellen

1rightarrow.png Unter Draw masks gibt es zu diesem Thema einen Hauptartikel.

FlightGear Draw masks GUI dialog duch das Canvas system.s prozessweise erzeugt

Die meisten Endnutzer werden nur selten mit den sogenannten Draw masks vertraut sein, trotzdem haben wir uns ein Ziel gesetzt, mehr Berührungspunkte zu ermöglichen (und einen (grafischen) GUI Dialog zu deren Kontrolle), sodass mehrere Kategorien von Objekten bei den Berechnungszyklen (update pass) herausgenommen werden können.

Dies würde konkret bedeuten, dass z.B., AI models vs particles vs random trees gemessen werden können.

Natürlich kann das nicht 'den einen' Recourcenkiller (memory, textures) ausfindig machen aber würde zumindestens dazu beitragen, dasss die Leute ein Gefühl für die Gewichtung ihres Setups bekommen. [5]

Der folgende Schnipsel aus Nasal/Canvas Code (größtenteils aus Canvas Snippets zusammenkopiert) zeigt, wie einfach solch ein Dialog prozessweise mithilfe des Canvas Systems erstellt werden:

var (width,height) = (320,160);
var title = 'Draw Masks';

var window = canvas.Window.new([width,height],"dialog").set('title',title);

window.del = func()
{
  print("Cleaning up window:",title,"\n");
  call(canvas.Window.del, [], me);
};

# adding a canvas to the new window and setting up background colors/transparency
var myCanvas = window.createCanvas().set("background", canvas.style.getColor("bg_color"));

# creating the top-level/root group which will contain all other elements/group
var root = myCanvas.createGroup();

var drawMasks = props.globals.getNode("/sim/rendering/draw-mask").getChildren();

# create a new layout
window.Layout = canvas.VBoxLayout.new();

# assign it to the Canvas
myCanvas.setLayout(window.Layout);

foreach(var mask; drawMasks) {

(func() {
var m = mask;

# print("Found mask:", mask.getName(), "=", mask.getValue() );

var checkbox = canvas.gui.widgets.CheckBox.new(root, canvas.style, {wordWrap: 0})
.setText( "render "  ~ m.getName() )
.listen("toggled", func(e) {
			      setprop(m.getPath(), e.detail.checked);
                            })
.setChecked(  m.getValue() );
window.Layout.addItem(checkbox);

}) ();

}

Dieser Code kann nun einfach in $FG_ROOT/Nasal/canvas/gui/dialogs gepackt oder als Teil der "menubar" in ein Nasal Binding verwandelt werden:

diff --git a/Translations/default/menu.xml b/Translations/default/menu.xml
index 973d1a0..beccb46 100644
--- a/Translations/default/menu.xml
+++ b/Translations/default/menu.xml
@@ -23,6 +23,7 @@
 	<toggle-fullscreen>Toggle Fullscreen</toggle-fullscreen>
 	<rendering-options>Rendering Options</rendering-options>
 	<view-options>View Options</view-options>
+	<draw-mask-options>Draw Mask Options</draw-mask-options>
 	<cockpit-view-options>Cockpit View Options</cockpit-view-options>
 	<adjust-lod>Adjust LOD Ranges</adjust-lod>
 	<pilot-offset>Adjust View Position</pilot-offset>
diff --git a/gui/menubar.xml b/gui/menubar.xml
index 9fc5c81..afe6cdb 100644
--- a/gui/menubar.xml
+++ b/gui/menubar.xml
@@ -128,6 +128,61 @@
 		</item>
 
 		<item>
+			<name>draw-mask-options</name>
+			<binding>
+				<command>nasal</command>
+				<script><![CDATA[
+				# http://wiki.flightgear.org/FlightGear_Newsletter_July_2017#Creating_Canvas_UI_dialogs_procedurally
+var (width,height) = (320,160);
+var title = 'Draw Masks';
+
+var window = canvas.Window.new([width,height],"dialog").set('title',title);
+
+window.del = func()
+{
+  print("Cleaning up window:",title,"\n");
+  call(canvas.Window.del, [], me);
+};
+
+# adding a canvas to the new window and setting up background colors/transparency
+var myCanvas = window.createCanvas().set("background", canvas.style.getColor("bg_color"));
+
+# creating the top-level/root group which will contain all other elements/group
+var root = myCanvas.createGroup();
+
+var drawMasks = props.globals.getNode("/sim/rendering/draw-mask").getChildren();
+
+# create a new layout
+window.Layout = canvas.VBoxLayout.new();
+
+# assign it to the Canvas
+myCanvas.setLayout(window.Layout);
+
+
+foreach(var mask; drawMasks) {
+
+(func() {
+var m = mask;
+
+# print("Found mask:", mask.getName(), "=", mask.getValue() );
+
+var checkbox = canvas.gui.widgets.CheckBox.new(root, canvas.style, {wordWrap: 0})
+.setText( "render "  ~ m.getName() )
+.listen("toggled", func(e) {
+			      setprop(m.getPath(), e.detail.checked);
+                            })
+.setChecked(  m.getValue() );
+window.Layout.addItem(checkbox);
+
+}) ();
+}#  foreach
+
+				]]></script>
+			</binding>
+		</item>
+
+
+		<item>
 			<name>cockpit-view-options</name>
 			<binding>
 				<command>dialog-show</command>

Technish gesehen besteht kein Grund weshalb dieses Stück Nasal-Code nicht auch seine Beschriftungen aus lokalen Quellen aufnehmen könnte wie beispielsweise Beschreibungen, Tooltips und Namen in anderen Sprachen; mit dem nur geringen Aufwand die dazugehörigen Attribute in der Form als "tooltip" und "label" Attribute in /sim/rendering/draw-mask hinzuzufügen.

FlightGear Headless

Einer der häufigeren Wünsche ist einen sogenannten "headless mode" zu Fehlersuchszwecken zu bieten. Das bedeutet, dass würde bedeuten, dass das eigentliche Fenster von FlightGear verhindert (oder für Starter verborgen) wird. Dies wäre auch eine der Grundvoraussetzungen um FlightGear ohne Nutzer indirekt laufen zu lassen, wie zum Beispiel auf einem Server, der einen gescripteten Flug durchführt oder einen vorher eingeflogenen Kurs erneut abspielt. Seit einiger Zeit haben das mehrere Endnutzer und erfahrene Entwickler erläutert, dass das ein enorm nützlicher Modus zum Support wäre und einige Personen haben sogar Patches geschrieben, um das zu ermöglichen (größtenteils auf dem Feedback von FredB basierend). Jetzt hat Hooray den neuesten Patch in einen eigenen startup mode verwandelt:--enable-headless

Im Hangar

Cockpit-Neumodellierung der 737-800

737-800 neues overhead panel

Gabriel YV hat damit begonnen, das Overhead Panel der 737-800 nu zu modellieren, damit es besser zum echten Flugzeug passt. Dieser Screenshot zeigt den Fortschritt seiner Arbeit vom 24. Juli 2017.


AI

Diese neue Kategorie in unserem Newsletter befasst sich mit dem automatisierten Prozessen in FG, der Artificial intelligence. Diese beinhaltet die automatisierte Flugsicherheitskontrolle (AI air traffic control), den interaktiven Verkehr, Flughafenbodenverkehr und Luftverkehr mit automatisierten Flugzeugen nach echen Airline-Routen.

AI Traffic von Santa Barbara

Legoboyvdlp hat kürzlich am AI Traffic der Santa Barbara Airlines gearbeitet. Diese Airline aus Venezuela ist mit ihrem gesamten Flugverkehr (der nur aus zwei Flügen täglich einer 767 nach Miami besteht) mit Stand 1. Juni 2017 in FlightGear vertreten. Das file wurde am 03.07.17 von James Turner übermittelt. Jetzt wirst Du deren einzigartige rot-weiße 767 an den Flughäfen von Miami und Maiquetia bewundern können!

Air Serbia Traffic File umbenannt

Mit dem Commit 19f8ad wurde die veraltete Datei JAT.xml gelöscht, weil JAT Airways kürzlich in Air Serbia mit dem ICAO "ASL" umbenannt wurde. Marcin Kuzniar (SP-KOK) hat dann die Wandlung von Air Serbia mit der neuen Datei ASL.xml abgeschlossen. (Siehe Commit 1964b3.

Warnungen der AI Log verbessert

Um die Log sauber zu halten wurden mehrere Warnungen, die im Zusammenhang mit AI Traffic und Groundnets stehen, in das niedrigere log level WARN verbannt, drunter auch das unpopuläre gate XYZ doesn’t seem to have any routes associated with it. AI Entwickler sollten daher jetzt ihre log-levels niedriger setzen, damit sie auch diese Warnmeldungen mitbekommen.

Neueste Änderungen

  • British Airways: Flüge E70 und E90 hinzugefügt
  • Air Serbia
  • JAT: entfernt und durch Air Serbia ersetzt
  • Santa Barbara
  • Aviolet 737-300 (Textur)
  • TAP A330-300 (Textur)
  • TAM Brazil 777-300 (Texture)

Szenerie-Abteilung

Lissabon

In Lisbon sind zwei neue Bauwerke dazugekommen: die Türme von S.Gabriel und S.Rafael!

London Heathrow

Screenshot, der die Scenery vom 22. Juli 2017 zeigt

Legoboyvdlp hat die Arbeit an seinem Heathrow Project wieder aufgenommen: zur Zeit arbeitet er an den Taxiways zusammen mit der Runway. Der rechte Screenshot zeigt den jetzigen Stand. Das Release wird frühestens im Q1 2018 erwartet. Wie immer liegt der Fokus auf dem Ergebnis und nicht der Schnelligkeit; es geht langsam voran aber die Qualität wird hoffendlich hoch. Das Layout wird auf den Stand Juni 2017 sein, inbegriffen der Rekonstruktion von T1 und das anschließen mehrerer Taxiways.

Community News

J Maverick 16 feiert seine 5 Jahre bei FlightGear

Kürzlich feierte J Maverick 16 das fünfte Jahr als Nutzer von FlightGear und schrieb aus diesem Anlass einen Forumbeitrag Dies ist ein Link zum FlightGear-Forum. über seinen FG-Werdegang von Beginn bis heute. Hier ist (eine deutsche Übersetzung) seiner Geschichte:

'Heute vor genau fünf Jahren, also 2012, habe ich meine erste FlightGear-Version 2.6 heruntergeladen. Die hielt zwar nur drei Wochen (bis zum Release von Version 2.8). Durch diesen einfachen Download änderte sich mein Leben aber vollständig.

Ich war damals auf der Suche nach einem guten Flugsimulator, nachdem ich einige flüchtige Erfahrungen in dem Simulator aus Google Earth gesammelt hatte, der nur aus einem einfachen HUD bestand.
Einen Monat zuvor während einer Informatikstunde durchsuchte ich den Linux-PC aus Langeweile nach interessanten Programmen und fand zufällig eine Art GameStore, in dem einige Programme (größtenteils kostenlos) zu finden waren.
Irgendwann war ich bei den Simulatoren angekommen, wo ein Programm namens FlightGear mit 4,5/5 Sternen bewertet war. Unter einigen Bildern war auch das des Cockpits der Cessna 172P, welches mich (ich werde das nie vergessen) unheimlich beeindruckte.
Ich konnte es nicht glauben, dass ein Spiel so cool und zudem noch kostenlos ist und fragte daher einen Freund. Dieser hatte FlightGear selbst einige Zeit genutzt und erzählte mir, dass es 100% kostenlos und toll sei. Deshalb ich es mir vornahm, es herunterzuladen.
Wenig später fuhr ich einen Monat in den Urlaub ans Meer aber das Programm ging mir nicht aus dem Kopf. Sobald wir zurück waren fragte ich meinen Vater, ob ich es auf seinem Laptop installieren darf (meiner war zu alt und schwach) und er gab mir die Erlaubnis. Also ging ich eines Abends im July 2012 auf die offizielle Website und lud ihn mir herunter. Damals hatte ich nur einen einfachen Controller (wie die der Play Station) - den benutze ich heute immer noch für zusätzliche Kontrollelemente. Jedenfalls begann ich damit in einer C172P an KSFO herumzukurven, was jedoch zu Beginn noch sehr schwierig war. Zwei wochen später hatte ich meinen Vater dazu überzeugt, einen billigen Thrustmaster-Joystick zu kaufen und meine Liebe zur Luftfahrt blühte auf. Genauer gesagt hat der Flugsimulator mein tiefes Interesse für Luftfahrt hervorgerufen.
Ich begann beim herumprobieren recht schnell das Fliegen und die wichtigsten Teile des Simulators zu erlernen (ich war zu faul um die FG-Anleitung durchzulesen und lernte das fast alles “im Flugzeug”). Irgendwann entdeckte ich auch den Multiplayer für mich, was das Ganze nur noch besser machte. Mit fast 25 Personen gleichzeitig an KSFO zu fliegen war etwas Tolles. Ich begann mit dem Rufzeichen “Maverik”, da es auf 7 Buchstaben begrenzt war, änderte es dann später zu “Maveric”.
Dabei wurde ich wohl von Top Gun inspiriert, da es zu dieser Zeit im Fernsehen lief.
Da die C172 irgendwann langweilig wurde machte ich mich schlau, wie man Flugzeuge richtig installiert und besuchte täglich den Hangar auf der Suche nach interessanten Flugzeugen. Ich lernte den Alphajet kennen, der für mich in dieser Zeit ein guter Trainer war. Es dauerte, bis ich damit präzise fliegen konnte, besonders t/o und Landung machten (wie bei jedem Neuling) noch Probleme. Schließlich fand ich TerraSync und kam nach Italien indem ich einfach mit dem UFO von KSFO nach Europa mit der Karte des Spiels flog damit ich wusste, wohin ich flog (lol).
Ich legte meine Stammflughäfen auf LIPA, LIPQ und LIPI, welche auch in der Realität meine “Heimatflughäfen” sind.
Im November hat sich mein PC selbst zerlegt und ich habe, aus Angst dies würde an FlightGear liegen, eine traurige Pause bis zum Februar 2013 eingelegt. Als erste Version nach der Pause stieg ich mit 2.10 ein, welche zugleich auch die letzte Version auf diesem PC bleiben sollte. Innerhalb einiger Monate begann ich damit, regelmäßig Leute zu treffen und Freunde zu finden. Einer davon zeigte mir, wie man OpenRadar nutzt und so begann ich mit einer ATC an LIPQ und hauptsächlich LIPA. Ich habe mich auch damit auseinandergesetzt, wie man Objekte mit dem UFO setzt und baute so LIPA und LIPQ in 3D auf meinem PC. In der zwischenzeit erhielt die Luftfahrt meine Hauptaufmerksamkeit. Am Ende des Jahres fand ich einige Leute, die in dem Gebiet auch oft ATC machten und mit denen gründete ich “The Northern Italy ATC Controlled Area” (NIATCA) mit mir als Geschäftsführer, Elgaton als Admin und Iss96 als zusätzlichen Admin, ähnlich wie es Jomo in Deutschland mit dem EDDF-Dreieck organisiert hat. Es wuchs schnell an Mitgliedern und an beteiligten Flughäfen, sodass auch viele Leute dort flogen.
In dieser Zeit änderte ich mein Callsign zu “J-Mav16”, was ich auch heute noch nutze. Später erzählte mir Elgaton wie man den WED für das Anpassen der Airport Layouts nutzt und ich begann mit der Arbeit an der Aviano AB Scenery (woran ich immer noch arbeite, damit sie diesen Sommer fertig wird). Im November diesem Jahres wurde auch das erste “Festival of FlightGear” auf der Iberische Halbinsel abgehalten und wir vom NIATCA wollten die ATC-Abdeckug organisieren. Auch in 2014 bin ich in die FG Forums eingetreten: das offizielle, Das von Italien und FGUK. Der Beitritt bei FGUK war mehr ein Witz: Ich hatte einen Screenshot von einer Landung mit deren F/A-18D auf EGOD unter “What/Where did you fly today?” gepostet und StuartC forderte mich auf £500 Landegebühren zu zahlen weil ich nicht in deren Community war. Also dachte ich mir “Wenn ich dort beitrete brauch ich auch nicht zu zahlen”. Also kam ich dahin und wurde ein Teil der Gemeinschaft. Schnell begann ich auch an deren Saturday FlightNights teilzunehmen, da dies eine gute Möglichkeit war und ist im MP mit Kameraden Spaß zu haben. Da dort Sprachkommunikation stattfindet habe ich mir auch ein fähiges Headset besorgt.
2015 kam und ich verbrachte die meiste Zeit in FG damit, deren Flugzeuge um EGOD zu fliegen. Im März plante ich dann meine erste FlightNight “The Adriatic Sea Trip” von Rom nach LOWI. Ich habe bei denen Tonnen gelernt und bin dafür auch sehr dankbar.
Auf dem “Spring Festival” in Argentinien habe ich dann jemanden getroffen, der eine “KC-137R-RT” (WTF?) flog und deshalb fragte ich ihn, woher er die hat. Er antwortete, dass er der Entwickler sei und gab mir den Link dazu. Eigentlich war es nur eine 707, ausgerüstet mit CFM LEAP Triebwerken des A320neo. Ich verliebte mich und begann damit kleinere Beiträge zum Projekt zu machen.
Ich begann auch in social media Kanälen wie Google+, Instagram, usw. über meine FG-Tätigkeiten zu berichten. Später im Jahr ging der PC schon wieder kaputt und wurde nie richtig repariert, weshalb ich Version 3.2 auf dem iMac meines Vaters installierte (der jetzt irgendwie schon fast meiner ist, weil ich ihn fast ausschließlich benutze lol). Zur Zeit fliege ich immer noch diese Version mit einigen kleinen Änderungen aus den neuesten 2017 Versionen.
2016 kam mit zahlreichen Erwartungen: diese hielten aber nicht lange. Auf meinem alten Mac OS X wurde Teamspeak3 nicht mehr unterstützt und so gab es keine Möglichkeit mehr mit denen zu kommunizieren. Neben anderen Dingen führte das dazu, dass ich das Interesse an der FlightNights-Teilnahme verlor. Im März traf ich Leute, die bei der Nellis AFB (AirForceBase) Kampfjets flogen und dogfights machten. Die Gruppe verwies mich dem Forum Threat der “KSUU Crew” beizutreten. Sie planten eine große Veranstaltung in den USA von der an ich als Beobachter der Gruppe beitrat die heute “Op Red Flag (OPRF) Group” heißt. Ich nutzte deren Flugzeuge, war bei den Veranstaltungen und wurde schnell im Dogfighting besser, besonders bei deren Operationen in Korea während des “Spring FG Festival”.
Auch im März erwachte die KC-137 wieder zum Leben als ich beschloss für Hilfe im Jwocky-Forum zu fragen (denen trat ich Ende 2015 bei - habe durch meine PC-Probleme die Sache mit dem Ausschluss total verpasst). Einer, it0uchpods, bot mir Unterstützung an. Er arbeitete daran fast täglich und so wurde es schnell zu einem tollen Flugzeug. Nebenbei wurden wir Freunde und ich bin so dankbar für alles, was er mir beigebracht hat und den Spaß mit ihm. Danke Josh! KC-137R wurde schnell in die OPRF-Flotte aufgenommen, da Josh und ich den Rest des Jahres daran arbeiteten und mit kleinen Pausen immer wieder atemberaubende Funktionen und neue Varianten entwickelten.
Ich kam im Luftkampf bei den OPRF-Jungs schnell voran und erreichte in der F-15s den Rang “Lt. Colonel” auch für das Gewinnen einiger monatlichen Wettbewerbe. Mit Josh haben wir weitere Flugzeugprojekte aufgenommen und ich beschloss mein eigenes VIP-Flugzeug (die C-32J) zu bauen, wie es viele Andere auch schon machen.
Etwas vor dem “Fall Festival” machte ich nach einem Vorfall eine Pause von FGUK um herunterzukommen. Erst am Weihnachtstag war ich mit einem Flug der C-32J nach EGOD wieder zurück.
Dann kam 2017 und damit mein 18. Geburtstag, wo ich mir ein Motorola smartphone kaufte, das mein Erlebnis von FlightGear sehr verbesserte. schnell wurde in bei OPRF zum “Colonel” ernannt. Auch die Entwicklung an meinen Projekten ging voran und weitere kreuzten meinen Weg. Seit März habe ich die Teamspeak3-App auf meinem Handtelefon und so konnte ich nach fast einem Jahr wieder mit FGUK kommunizieren, was mir besonders bei den FlightNights zupass kam.
In all dieser Zeit bin ich geflogen und habe sogar die 150. Position im FGTracker mit annähernd 780 tatsächlichen Flugstunden mit meinem Callsign erreicht. Ich habe viele Freunde aus der ganzen Welt dazugewonnen, die die gleiche Faszination für Luftfahrt haben und mit denen ich gerne fliege. Ich bin denen allen sehr dankbar.
Ich habe viele Projekte begonnen, die ich noch beenden will, damit die Community davon profitieren kann. Ich will einen großen Dank an alle loswerden, die mir durch die ganzen Jahre geholfen haben, mich unterstützt haben, vertraut haben, bei denen ich etwas gelernt habe, dazu beigetragen haben was ich jetzt mache und gerne mit mir geflogen sind. Es sind Viele, zu Viele um alle zu nennen aber ich möchte hier noch einen besonderes Dankeschön an die NIATCA-Mitglieder, die FGUK-Familie, die OPRF-Crew und Joshua Davidson für die nette Zeit aussprechen, die ich mit ihnen verbracht habe und noch werde. Außerdem geht noch ein großes Dankeschön an alle Entwickler des FlightGear Projektes, aus einem offensichtlichen Grund. Macht weiter so!

Wenn du mit dem Lesen bis hier hin durchgehalten hast, bist du ein “Boss”, danke! ;) <Na, und was denkst du, wie lange ich erst für diese Übersetzung hier gebraucht habe? Aber ich mach das ja gerne.> Ich habe versucht, das soweit wie möglich zusammenzufassen <Danke dafür!> aber 5 Jahre sind einfach eine Menge <Kein Ding, schon OK>.

Es waren fünf lange, tolle, aber auch anstrengende Jahre und ich würde sie gerne mit Dir feiern, indem ich eine Art “World Tour” veranstalte und dabei im MP viele der Orte besuche, die für mich ein Teil dieser 5 hervorragenden Jahre waren. Ich lade jeden ein, der Zeit und Lust hat, daran Teil zu nehmen, einfach nur um dort etwas Spaß zu haben
—J Maverick 16


Now That We're Masters World Tour 2017

Poster der "Now That We're Masters" World Tour 2017 von J Maverick 16

Um das fünfjährige FlightGear-Jubiläum von J Maverick 16 zu feiern hat er eine Weltreise geplant, die aus drei langen Teilen über drei Kontinenten besteht (Europa, Nordamerika und Asien). Jeder davon findet täglich von Sonntag bis Donnerstag (oder Freitag) vom 17. Juli bis zum 4. August statt. Weitere Informationen und vielleicht eine Zusammenfassung findest Du im FlightGear Forum Dies ist ein Link zum FlightGear-Forum.!

Einen vollständigen Bericht findest du auch im nächsten Newsletter.

Mitarbeiten

PSA: Translations/en umbenannt

Aufgrund einer Empfehlung von James Turner wurden die englischen Übersetzungen des FlightGear-Programms (in data>Translations) von Translations/en in Translations/default umbenannt. Übersetzer sollten das beachten! [6]

Übersetzer gesucht

En.gif The FlightGear Wiki still needs help for translating it into various languages. If you are interested in making the FlightGear Wiki multilingual, start at Help:Translate.
Fr.gif Le wiki de FlightGear a toujours besoin d'aide pour être traduit en différentes langues. Si vous êtes intéressé par le rendre multilingue, commencez par lire Help:Traduire.
De.gif Das FlightGear Wiki benötigt immer noch Hilfe bei der Übersetzung in verschiedene Sprachen. Wenn Du Interesse daran hast, das FlightGear Wiki mehrsprachig zu machen, dann fang doch mit Help:Übersetzen an.
Nl.gif De FlightGear Wiki kan nog steed hulp gebruiken bij het vertalen van artikelen. Als je interesse hebt om de wiki meertalig te maken, raden we je aan om een kijkje te nemen bij Help:Vertalen.
Es.gif La wiki de FlightGear todavía necesita ayuda para traducirla a varios lenguajes. Si estás interesado en hacer la FlightGear wiki multilingüe, entonces comienza en Help:Traducir.
Cat.gif La wiki de FlightGear encara necessita ajuda per traduir-la a diverses llengües. Si esteu interessat en fer la wiki de FlightGear multilingüe, llavors comenceu a Help:Traduir.
Pt.gif A wiki de FlightGear ainda necessita de ajuda para traduzi-la em vários idiomas. Se estás interessado em tornar a wiki de FlightGear multi-lingual, por favor começa em Help: Traduzir.
Zh.gif FlightGear 百科仍然需要志愿者将其翻译为各种语言。如果你有兴趣让FlightGear百科支持更多语言, 你可以查看 Help:Translate.

FlightGear Logos

Solltest Du graphische Elemente für deine FlightGear Website (Hangar, YouTube-Kanal, o.ä.) suchen, wirf doch einen Blick auf die FlightGear Logos. Und falls Du eine künstlerische Ader hast, fühl Dich frei, eigene Designs zu erstellen und hier hochzuladen.

Screenshots

Das FlightGear-Projekt benötigt ständig Screenshots, welche neue Features seit dem letzten Release zeigen. Diese sollten von hoher Qualität sein, besonders von inhaltlicher und technischer Seite. Dafür wird empfohlen, die besten Graphikfilter zu nutzen (Antialiasing, Texturenschärfung, etc.). Näheres unter Howto:Gute Screenshots machen.

Belege

Belege
  1. Torsten Dreyer  (Jul 18th, 2017).  [Flightgear-devel] Simple API for creating FlightGear addons/plugins .
  2. Torsten  (Jul 18th, 2017).  New Feature: Addon - "API" .
  3. Torsten  (Jul 18th, 2017).  Re: Spoken ATC .
  4. rleibner  (Jun 22nd, 2017).  ATC .
  5. James Turner  (Jul 19th, 2012).  Re: [Flightgear-devel] Rendering passes question .
  6. Florent Rougon (Jul 12th, 2017).  Translations: rename Translations/en to Translations/default.