Hi fellow wiki editors!

To help newly registered users get more familiar with the wiki (and maybe older users too) there is now a {{Welcome to the wiki}} template. Have a look at it and feel free to add it to new users discussion pages (and perhaps your own).

I have tried to keep the template short, but meaningful. /Johan G

De/Aeroprakt A24 Viking

From FlightGear wiki
Jump to: navigation, search
Aeroprakt A 24 Viking
FGAddon
A24.jpg
Typ Flugboot, Leichtes Flugzeug
Konfiguration Hochdecker
Antrieb Kolbenmotorflugzeug, Einmotoriges Flugzeug
Hersteller Aeroprakt
Autor(en)
  • Emmanuel Baranger (3D)
  • Pierre Geoffroy (FDM)
  • Laurent Hayvel (Livery)
FDM YASim
--aircraft= a24
Stand Beta
 FDM Stars-2.png
 Systeme Stars-1.png
 Cockpit Stars-2.png
 Modell Stars-4.png
Entwicklung
 Hangar Helijah hangar
 Webseite Die Webseite für die Entwicklungen von Aeroprakt A 24 Viking.
 Repository Die Entwicklungs-Repository des Aeroprakt A 24 Viking.
Herunterladen Lade das Flugzeug-Paket des Aeroprakt A 24 Viking für die aktuelle stabile Version (2018.3) herunter.
Lizenz GPLv2+

Das Aeroprakt A-24 Viking ist ein ukrainisches, dreisitziges Amphibienflugzeug, das von Aeroprakt als Bausatz zum Eigenbau entwickelt wurde.

A-24 hat zwei Sitze vorne und einen im hinteren Teil des Flugzeugs (der ausgebaut werden kann, um einen geräumigen Gepäckraum zu erhalten), Schiebetüren an beiden Seiten (die während des Fluges geöffnet werden können), ein einziehbares Fahrwerk, Metallstrukturen und mit Stoff bespanntes Leitwerk und Tragflächen. Das Flugzeug ist mit einem Rotax 912 ULS Motor mit Propellerwinkelanpassung ausgestattet.

Flugzeughilfe

Steuerungen

Taste Funktion
b Alle Bremsen aktivieren
. Rechte Bremse aktivieren
, Linke Bremse aktivieren
Shift+B Parkbremse ein/aus
g Fahrwerk hoch
Shift+G Fahrwerk runter
[ Landeklappen einfahren
] Landeklappen ausfahren
Strg+a Autopilot: Höhe halten an/aus
Strg+g Autopilot: Gleidpfad folgen an/aus
Strg+h Autopilot: Anstellwinkel halten an/aus
Strg+n Autopilot: NAV1 ein/ausschalten
Strg+p Autopilot: Anstellwinkel halten an/aus
Strg+s Autopilot: Autoschub an/aus
Strg+t Autopilot: Höhe über Boden halten an/aus
Strg+w Autopilot: Tragflächen horizontal halten an/aus
Shift+[ Zündmagnete herunter schalten
Shift+] Zündmagnete höher schalten

Abheben

  1. Setze die Parkbremse (wenn sie es noch nicht ist) mit Shift+B.
  2. Setze die Landeklappen auf 50%.
  3. Drücke für die Zündmagnete Shift+].
  4. Aktiviere den Starter mit der Taste s, bis der Motor zu laufen beginnt.
  5. Gib mehr Schub.
  6. Löse die Parkbremse mit Shift+B.
  7. Das Flugzeug wird nun abheben.
  8. Ziehe das Fahrwerk mit g ein.
  9. Ziehe die Landeklappen mit [ ein.

Liveries

Standard

A24-liverie-default.png

Gelb

A24-liverie-yellow.png

Rezension

Dieser Abschnitt enthält eine Rezension.   Bitte bedenke, dass (die meisten) Aussagen hier auf die Meinung einer einzigen Person basieren.
Bemerkung  Dies ist eine Übersetzung aus dem Englischen

A24-Viking_20120506.zip in FlightGear 3.0 von der FlightGear 3.0 Downloadseite

Dieses Flugzeug schien mir passend, um eine interessante Rezension darüber zu schreiben, weshalb ich es heruntergeladen und in den Ordner in FG 3.0 kopiert habe. Der Start ging genau so, wie im Wiki beschrieben.

Sobald der Motor gestartet war, lief das Flugzeug ziemlich grade die Startbahn herunter, besonders gegen Ende brauchte es erst kleine Ruderbewegungen. Nach dem Abheben habe ich den Fehler gemacht, dass ich zu schnell gestiegen bin und deshalb langsamer wurde. Ein leichtes herunterdrücken des Bugs korrigierte mein Problem und das Flugzeug blieb bei flachen Kurven nach links und rechts stabil und kontrollierbar. Auf dem Rückflug zum Flughafen nahm die Viking während des Sinkfluges viel Geschwindigkeit auf und landete am Ende dann hinter der Landebahn auf dem Gras. Die Viking behielt aber ihre Coolness bei und kam langsam zum stehen, nachdem ich die Bremsen gedrückt habe. Im Replay konnte ich sehen, dass die Räder auf dem holperigen Untergrund hoch und runter tanzten.

Das Cockpit wirkt ein wenig karg, mit dem gleichen Piloten, der auch in den meisten anderen Modellen verwendet wird. Dafür ist der Blick zimlich gut, besonders auf die beiden Räder, die beim Einziehen auf jeder Seite des Cockpits hochkommen. Wenn sie unten sind, geben sie der Viking ein charakteristisches etwas entenähnliches Aussehen, was ziemlich gut passt. Zusammenfassend ist es ein unterhaltsames und flugstabiles Flugzeug.

Originalautor:Openflight (talk) 23:33, 2. November 2015 (EST)

Externe links