Hi fellow wiki editors!

To help newly registered users get more familiar with the wiki (and maybe older users too) there is now a {{Welcome to the wiki}} template. Have a look at it and feel free to add it to new users discussion pages (and perhaps your own).

I have tried to keep the template short, but meaningful. /Johan G

User talk:D-ECHO

From FlightGear wiki
Jump to: navigation, search

Moin,

Englisch ist zwar auch nicht meine Muttersprache, aber ich denke ich habe bisher immer ein relativ leicht verständliches Englisch verwendet. Und daher frage ich mich schon, was gerade im Forum für ein Mist geschrieben wird, über meine Hintergründe bezüglich das Projekt Dornier 328 vorerst nicht weiter zu verfolgen. Ich habe in dem Wiki-Artikel klar geschrieben was Sache ist:

1.) Es ist Standard in FlightGear das man die Originalautoren informiert, bevor man sich ans Werk macht! Warum? Es bringt nix, wenn zwei an der gleichen Sachen arbeiten und sich ins Gehege kommen. Es gibt nix sinnloseres, als wenn jemand Stunden an etwas arbeitet, und plötzlich ist jemand anderes schneller gewesen. Will man ein gutes Ergebnis haben, sollte man sich absprechen und koordinieren. Die Projektstarter haben meist eine große Sammlung an Informationen und Wissen zu dem Flugzeug gesammelt - wenn man brav frägt, geben viele diese Sachen weiter, sofern das erlaubt ist. Ich fand es daher sehr anmaßend, das sich die Autoren der 7272-230 im Forum melden sollten - und nicht anders herum!

2.) Sicher ist die Dornier 328 ein tolles Flugzeug. Ich durfte in den 90ern den Prototypen auf dem Flugplatzfest meiner Stadt in der Luft bewundern, seitdem habe ich ein Narren an dem Flugzeug gefressen. Trotzdem sind 300+ Flugzeuge in den Repositories veröffentlicht, die weniger weit entwickelt sind, wie die Dornier 328 auf meinem Rechner! Man jammert über die mangelnde Qualität, aber stattdessen werden immer noch mehr Flugzeuge auf den "Markt" geschmißen, die dann doch halbfertig bleiben und leider auch unnutzbar.

3.) Ich bin seit 9 Jahren in der Entwicklung FlightGears involviert. Das heißt aber auch 9 Jahre Erfahrung, mit verschiedenen Leuten aus verschiedenen Ländern. Ich habe viele von ihnen kommen und gehen gesehen. Die wenigsten bleiben an einer Sache, sondern rannten wie ein Eichhörnchen von einer Nuss zur anderen. Solche "Entwickler" zu koordinieren ist sehr schwierig. Viele schreien auch, was sie alles machen möchten - doch dann hört man nix mehr. Das brauche ich nicht, das ist mir zu anstrengend. Trotzdem hat sich bisher keiner gemeldet, der mir fest zusagte, das er das FDM erstellt. Obwohl es ja angeblich so viele Entwickler geben sollte, die das könnten. Warum wohl?

Und dann noch etwas Hintergrundwissen zum Projekt Dornier 328: Die Entscheidung das Projekt Dornier 328 vorerst nicht mehr weiter zu verfolgen fiel mir nicht leicht: Wann bekommt man schon mal Hilfe von Menschen, die an der Entwicklung der realen Maschine maßgeblich beteiligt waren? Das 3d-Modell basiert auf Unterlagen, die ich von denen bekommen habe, genauer geht es wirklich nur wenn ich die Original-CAD-Daten direkt aus dem Konstruktionsprogramm von Dornier nutzen könnte. Dabei hat das Außenmodell daher eigentlich so gut wie mehr als 5 Sterne verdient, da es auch uvmapped ist, ein paintkit existiert, und die aktuellesten Shadereffekte nutzt. (Das Rating im Wiki ist veraltetet)Die Arbeit dauerte allerdings auch deutlich länger als die drei Tage (= 72h insgesamt ohne Recherche) die ich sonst gewöhnlicherweise brauche.

Die auf der Wiki-Page veröffentlichten Daten zum FDM wurden auf langwierige Weise im Internet zusammengesucht, da war ich gut 50 Stunden beschäftigt zu suchen, auszusortieren und auszusieben. Und auch weitere sehr wichtige FDM-Daten wie CoG, genaue Spezifikationen der Tragflächen, Climb-Perfomance, Treibstoffverbrauch-Tabellen etc. stammen ebenfalls von ehemaligen Dornier-Leuten, die an der Entwicklung und Konstruktion der realen Dornier 328 maßgeblich beteiligt waren. Außer beim Tragschrauber Hornet ist mir nix dergleichen bekannt für FlightGear! Veröffentlichen kann ich diese Daten daher logischerweise nicht.

Leider war es auch das FDM, das die Entwicklung zum "Absturz" brachte, denn es gibt keine einzige halbwegs realistische JSBSim-Turboprop-Maschine, die man als Hilfe heranziehen könnte. YASim scheidet aus, da es in Sachen Turboprop weit hinter JSBSim liegt. Nasal-Scripts zur Simulation sind nur schlechte Krücken. Ich bin der Meinung das Qualität sich nicht durch tolle Liveries und irgendwelche Shader-Effekte auszeichnet, sondern durch realistische FDMs. Die Dornier 328 hat eine Flugdynamik die seines gleichen sucht. Ich will das das Model bei den Geschwindigkeiten rotiert, wie sie es in Wirklichkeit tut. Bei den Gewichten wie in der Realität. Und dann geneauso bei den Geschwindigkeiten abhebt in der Realität. Genauso schnell steigt wie in der Realität. Und genauso landet wie in der Realität. Und genauso schnell fliegt wie in der Realität, nicht schneller, nicht langsamer. Da saß ich bisher mehr als 200 - 500h dran, habe immer wieder Test geflogen. Allerdings ist ein FDM komplex. Alles hängt von den richtigen Tabellen ab, den richtigen Nummern. Und bisher habe ich kaum Menschen in FlightGear gesehen, die fähig sind, das fertig zu bringen, was ich mir wünsche. Die Autoren der Extra500 vielleicht, aber die Extra500 bringt bei meinen beiden Rechnern gerade 1/4 an fps wie die 777.

Ein FDM aber das irgendwie funktioniert, das schaffe auch ich.

Aus beruflichen und persönlichen Gründen fehlt mir die Zeit und die Kraft ein Projekt dieser Größe zu koordinieren, daher habe ich das Projekt gestoppt.

Jetzt weißte Bescheid Heiko

Hi,
I could solve some issue a while ago, so the fdm matches the real thing pretty good now. The Dornier 328-page here on the wiki mention the progress. Nethertheless I'm busy with real life and the Cessna 182 S, so a release will need a while.
Cheers
Heiko

--HHS (talk) 09:35, 1 April 2016 (EDT)

I am no expert, but if you like, I would like to help... I do understand the basics of Nasal and developing, and if there is anything I could do, I can do it for you if you like Legoboyvdlp (talk) 11:27, 1 April 2016 (EDT)

Mallorca

From your edit to Barcelona - El Prat i've to say is Mallorca and not Majorca as original name in catalan and spanish of the main island (in extension to the whole Balearic Islands), maybe you're deutscher and some tourists spell it correctly but its written with double el (ll) as native name, but may not be changed from a german alphabet. For example, we can't mix the city name of Munic-München-Minga or Monaco di Baviera.. PS: It's Menorca, and the catalan name of Ibiza is Eivissa but you can say it Ibiza (from spanish) because it's popular to say it too. Thanks for your efforts!--Catalanoic (talk) 11:34, 6 March 2016 (EST)

Well I was referring to Majorca This is a link to a Wikipedia article. I also ever thought it was spelled Mallorca and wondered that wikipedia spells it different ;) D-ECHO (talk) 11:49, 6 March 2016 (EST)

Multi-Rotorcraft

Da die zwei Streithammel da irgendwie nicht weiterhelfen können, probiere ich es mal ;-)
Du kannst in YASim soviele Rotoren einsetzen wie Du willst, theoretisch unendlich. Mach Dir aber bewusst, das es sich bei YASim-helicopter um eine weitaus genauere physikalische Simulation handelt als bei den YASim-fixed-wings. Könnte theoretisch unter schwierigen Umständen vielleicht Deinen PC in die Knie zwingen(Der Rotor wird tatsächlich in variabel wählbaren Elemente unterteilt und deren Kräfte zusammengezählt = Blade Element Theorie. Bei den YASim-fixedwings ist dies nicht der Fall!)
Jeder Rotor sollte dann eine eigene Rotorgear-def. bekommen. Und du brauchst eine Steuerlogik, die dafür sorgt, das der Multicopter stabil fliegt, also jeden individuell Rotor ansteuert.
JSBSim simuliert das ganze auf anderen Wege. Das muss nicht schlecht sein, braucht aber noch genauere Daten als YASim, die es gerade bei Hubschraubern kaum gibt. Man hätte aber den großen Vorteil, damit relativ leicht die Dinge auszumerzen die von YASim nicht abgedeckt werden.
Übrigens: Falls Du Dir das zum Ziel gesetzt hast: http://www.mycopter.eu/. Da wurde am Anfang des Projektes auch FlightGear zur Visualisierung benutzt. (Siehe z.b: http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Wie-Pendler-zur-Arbeit-fliegen-koennten-173296.html). Die netten Herren bekamen auch eine Abordnung des damaligen FlightGear-Entwicklerteams von mir organisiert zu Besuch und konnten bestätigen, dass unsere Bo105 sehr realistisch ist.
Cheers

--HHS (talk) 16:18, 8 August 2016 (EDT)

Vielen Dank Heiko! Weißt du zufällig wie man dafür sorgt dass sich YASIM-Rotoren in die andere Richtung drehen? LG D-ECHO (talk) 03:34, 3 March 2017 (EST)

Ja, das ist einfach.
Du findest in den yasim.xml den tag "ccw". Bedeutet "counterclockwise" und bestimmt mit ="1" ob der Rotor gegen Uhrzeigerichtung oder ="0" im Uhrzeigersinn dreht.
Die Animation musst Du aber anpassen, die Richtung erkennt die Animation nicht von alleine
Grüße --HHS (talk) 09:10, 3 March 2017 (EST)