Hi fellow wiki editors!

To help newly registered users get more familiar with the wiki (and maybe older users too) there is now a {{Welcome to the wiki}} template. Have a look at it and feel free to add it to new users discussion pages (and perhaps your own).

I have tried to keep the template short, but meaningful. /Johan G

De/Howto:Gute Screenshots machen

From FlightGear wiki
Revision as of 13:02, 30 June 2016 by Skybike (Talk | contribs) (Translated de:Antialiasing)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
Mergefrom.gif
It has been suggested that Submitting Screenshots be merged into this article or section. Discuss this merge. This has been proposed since January 2014.

Dieser howto-Artikel beschreibt, wie man einen hochwertigen Screenshot in FlightGear macht.

Grundsatz

Was unterscheidet gute von schlechten Bildern?

Gute Bilder

  • Sprechen uns irgendwie an, indem sie eine Geschichte erzählen, etwas Unerwartetes zeigen oder uns in interessante Blickwinkel mitnehmen.
  • Sie schaffen es, dass man sich sie länger als nur eine Sekunde anschaut und nach mehr Details sucht. Ein guter Screenshot regt dazu an, über seine Entstehung nachzudenken und inspiriert manchmal sogar, selbst einen zu machen.

Die besten Screenshots sind technisch hochwertig, die Beleuchtung und Farben sind richtig und das ganze Bild ist gut abgestimmt.

Es ist schwer, eine Anleitung darüber zu schreiben, wie man ein Bild richtig gestaltet, ausrichtet und zusammensetzt. Deshalb rate ich dazu, sich Anleitungen im Internet zu suchen, wie diese: Composition (visual arts) This is a link to a Wikipedia article.

Qualität

Für die FlightGear Gemeinde wird es gerne gesehen, wenn Screenshots gerade auch neue FG Funktionen mit den höchsten Grafikeinstellungen zeigen. Gehen wir mal davon aus, dass jemand bei Google nach einer "VFR Anleitung" sucht, da er etwas über VFR (Sichtflugregeln) lernen will, und stolpert dabei über ein paar Screenshots aus FlightGear - dann wollen wir den Nutzer natürlich beeindrucken, sodass er zum FlightGear-Nutzer wird. Schon früher, als es nur Anleitungen in den DVD-Hüllen gab, haben (fast) alle Flugsimulatoren (z.B. Falcon 4.0) für ihre Bebilderung immer die höchstmögliche Grafikstufe gewählt, nie die niedrigste. Das ist also etwas, was man im Hinterkopf behalten sollte, wenn man Flightgear zur Schau stellt.

Ein gutes virtuelles Foto braucht auch gute Einstellungen. Das bedeutet:

  • Antialiasing aktivieren
  • Ansprechende/real wirkende Farben
  • Die Bildgröße - nicht zu klein, aber auch nicht zu groß
  • Kein Menü, FPS-Anzeiger, Chattextfenster, etc. zu sehen
  • Alle Effekte

Das bedeutet, dass du einen vernünftigen Computer mit mittlere bis hoher Leistung brauchst. Minimal solltest du Flightgear mit einer weichen Bildrate und hohen Anti-Aliasing Einstellungen betreiben können. Da einige Leute nicht den richtigen Computer haben, gibt es noch eine andere Lösung, vorgeschlagen von Melchior Franz: [1].

Wie findet man ungewöhnliche/interessante Motive

Um auf gute Ideen zu kommen, kann es helfen, auf einschlägigen Flugzeugseiten wie Airliners.net herumzuklicken. Das gibt einige neue Eindrücke. Außerdem ist es gut, wenn man sich vorher etwas aussucht, das man zeigen möchte. Auch wenn ein Screenshot von einem vorbeifliegenden Flugzeug immer ein guter Weg ist, um die neusten Änderungen in einem Forum zu präsentieren, haut die beeindruckende Motivwahl dabei aber niemanden wirklich vom Hocker. Wenn das Flugzeug aber in einer Umgebung gezeigt wird, in der eine Handlung angedeutet wird, macht das meist schon einen Unterschied. Wenn das Flugzeug in Schräglage oder mit einfahrendem Fahrwerk gezeigt wird, bringt das Bewegungen in Dein sonst starren Bild. Mit diesem Hintergrund solltest Du über eine kleine Geschichte oder eine spezielle Handlung nachdenken, die Du damit andeutest. Wenn du versuchst, einige Schlüsselmomente des Fluges aufzufangen, kann dies auch schon einen Unterschied machen.

In der Luft

  • Helicopter View: Es scheint so, als würde jemand in einem Helikopter neben dem Flugzeug mitfliegen. Du fliegst genau mit. Mit der Maus kann der Abstand des "Helikopters" eingestellt werden.
  • Chase View: Es wirkt so, als würde jemand das Flugzeug verfolgen. Es ist sehr ähnlich zum ersten.
  • Chase View with yaw: Es verfolgt das Flugzeug ach, nur dass es sich nicht mitdreht.
  • I'm a missile view (nur mit wenigen Flugzeugen möglich): Hier bewegt sich die Kamera als Luftgeschoss. Mit der Maus kannst Du die Blickrichtung bestimmen. Nur in den Mirage-2000-5 und Harrier Entwickler-Versionen.

Probiere etwas aus, um deine Lieblingsansicht zu finden (Ich bevorzuge die Chase Ansicht). Spiele auch etwas mit den Kamerapositionen. Als Beispiel, wie sich das Flugzeug neigt und dreht, probiere ein Bild von der Flügelspitze, dem Rumpf und dem Boden zu machen. Oder mache ein Bild vom Flugzeug, während es anfliegst.

Vom Boden aus

Den Tower auf eine Bergspitze gesetzt und auf den Flughafen schauend mithilfe der Place_Tower.xml

Hierfür nutzen wir den Tower view und den Tower View look from. Es scheint so, als sei das Foto vom Tower aus, etwa 10 Meter über dem Boden schwebend, aufgenommen. Mit dem Menu kannst Du wählen, welcher Flughafen genutzt wird. Das ist nett, aber begrenzt.

Anders Gidenstam hat einen hilfreichen nasal script geschrieben, der den Tower überall hinsetzt, wo Du einen Strg-click auf den Boden machst. Du findest es hier. Kopiere den Programmcode zwischen den <PropertyList>-tags und füge ihn irgendwo in deine preferences.xml Datei ein. Jetzt, immer wenn Du einen Strg + Linksklick auf den Boden machst, setzt Du dahin den neuen Tower. Die Kamera ist dann immer noch etwa 10 Meter über dem Boden; Wenn du lieber auf Augenhöhe fotografieren willst, kannst du die Zeile

setprop(tower ~ "/altitude-ft", 30 + (click_pos.alt() * M2FT));

nach

setprop(tower ~ "/altitude-ft", 6.5 + (click_pos.alt() * M2FT));
umändern.

Panorama

Panoramabild, hergestellt aus 23 Einzelbilder des C172P Cockpit über dem Lake Constance (Bodensee)

Ein Panoramabild This is a link to a Wikipedia article ist ein Weitwinkelbild. Mit ihm kannst du weite Bereiche einer Landschaft oder eines Geschehens zeigen.

Um eines zu machen, gehe in die Cockpit, Passagier oder Tower-Sicht, und positioniere dann die Kamera Am Startpunkt. Pausiere FlightGear und drehe dann deine virtuelle Kamera herum, während Du durchgängig Fotos machst, sodass sie das gesamte Gebiet abbilden. (lieber zu Viele als zu Wenige) Nun kannst Du sie mit deinem Lieblings-Panoramabild-Programm zusammenfügen! Noch kein Programm? Nutze Google; Es gibt viele Panoramaprogramme da draußen. Eine gute Wahl ist Hugin; Sie ist kostenlos, open source, cross-platform und wird sogar von professionellen Fotografen genutzt.

Wenn du ein Kugelpanorama This is a link to a Wikipedia article aufnehmen willst, schaue dir diese Anleitung an.

Sichtfeld (FoV)

Der Unterschied von Weit/Schmalwinkel. Siehe, wie sich der Hintergrund durch den Zoom verändert.

Du kannst in das Bild herein zoomen, indem du Shift+X oder X drückst oder einfach das Mausrad in View-mode bewegst. Das Sichtfeld ist Standardmäßig auf 55 (Grad) eingestellt.

Bei der Erhöhung erweitert sich das Sichtfeld bis auf 120 Grad. Das ist interessant, da es dann einen sehr großen Teil deiner Umgebung zeigt. Gleichzeitig scheint es so, als würden die Objekte weiter weg sein. Du kannst es daher nutzen, wenn Du viel Umgebung oder lange Flugzeuge zeigen willst. Eine weitere Interessante Funktion von Weitwinkeln ist, dass sie Perspektiven verstärken. Wie dieser Effekt genutzt werden kann zeigt sich, wenn ein Weitwinkel nah an einem Flugzeug plaziert wird. Dadurch scheint das Objekt größer und massiver als es eigentlich ist. Für einen Höheren, weiteren Winkel mache ein Panorama (siehe oben).

Wenn du das Sichtfeld verkleinerst, bekommst Du einen schmaleren Winkel und eine Vergrößerung. Das bedeutet, dass dann Objekte, die noch weit weg sind, größer werden und näher scheinen. Ein weiterer Effekt ist, dass er den Hintergrund beschränkt. Eine weitere Seite ist, dass er die Distanz verkürzt, damit ist gemeint, dass der Platz zwischen zwei Objekten verkleinert wird und es so scheint, als währen sie direkt nebeneinander.

Licht und Tageszeit

Zeigt den Effekt der niedrigen Sonne und der glänzenden Wasseroberfläche

Viele der schönsten Fotos im realen Leben sind am Morgen oder Abend aufgenommen. The light has a warm color and the shadows and ambient colors are soft and long which gives fantastic impressions. Das Licht hat dann eine warme, rote Farbe, die Schatten legen sich weich und lang in die angeleuchtete Landschaft ... und überträgt dabei fantastische Eindrücke auf den Betrachter. Mittags sind Schatten härter und die Kontraste stärker.

dies Gilt auch für FlightGear. Also spiele etwas mit den Tageszeiten, mit Dämmerungen, Morgen und Abend. Probiere auch Jahreszeiten und verschiedene Orte aus. Im Winter steht die Sonne an den Polen sehr tief, während sie am Äquator einfach nur stumpf senkrecht vom Himmel brüllt. Das gibt zum Beispiel auch nette Effekte im Zusammenspiel mit der Wasseroberfläche.

Wetter

Das Wetter hat sich mit der Einführung des advanced weather stark verbessert. Um es zu nutzen, musst Du den Umgebung > Wetter Dialog öffnen, dann ein X Kreuz bei "Advanced Weather" setzen und auf OK drücken. Wenn das Advanced weather aktiv ist, werden beispielsweise bei der Berechnung der Wolken auch die Landschaft (z.B. Berge) und Winde beachtet, was zu viel realistischeren Wolken und einer besseren Wettersimulation führt. Advanced weather kommt noch besser zur Geltung, wenn atmospheric light scattering(atmosphärische Lichtstreuung) ebenfalls ausgewählt ist.

Orte

Die Wahl des Ortes hängt etwas davon ab, was Du zeigen willst. Also was willst du aufnehmen? Hast du schon eine Idee im Kopf?

Wenn Du zum Beispiel das Flugzeug selbst präsentieren willst, nutze einen leeren Hintergrund, wie den Himmel, ein Meer oder eine Wüste. Wenn du Flugzeuge bei einer Handlung zeigen willst, nutze einen von FlightGear's besseren Flughäfen, wieEHAM, LFPG als Hintergrund, oder einige detailliertere Landschaften.

Farben und Schwarzweiß

Wie auch im echten Leben, können auch in FlightGear die Bilder noch verbessert werden, indem man die Farben oder Helligkeit im Nachhinein noch aufbessert. Dies kann mit fast jedem Bildbearbeitungsprogramm gemacht werden. In GIMP wird dies mit Layer > Farben > Helligkeit und Kontrast angepasst.

Fazit

wenn man das alles beachtet, kann man atemberaubende Fotos aufnehmen. Probiere soviel wie möglich herum und schaue auf echte Bilder, um Anregungen zu erhalten oder die Motive in Flightgear nachzubauen. All dies kann dazu beitragen, gute Bilder zu bekommen!

Nutzererfahrungen

Space Shuttle Start

Thorsten Renk

Cquote1.png Einer meiner besten Shuttleaufnahmen: Ich habe dafür fast eine Stunde gebraucht. Ich habe gute dreißig verschiedene Wolkeneinstellungen ausprobiert um dann mithilfe der Sichtverstellung vorherzusagen, wie es aussehen würde, wenn ich durch die Wolkendecke stoße. Als ich eine gefunden hatte, probierte ich mit den Umgebungs- und Zeiteinstellungen herum, um das Licht anzupassen. Dann startete ich es und pausierte FG, als das Shuttle durch die Wolkendecke kam. Dann habe ich gut fünf Minuten mit der Sicht herumprobiert, bis ich den einen Winkel hatte, der mir gefiel. Das Ganze habe ich dann noch drei Mal wiederholt und das beste Bild davon ausgesucht.
— Thorsten Renk (26. Jan 2016). [FlightGear Forum] Re: FG Promotional Video.
(powered by Instant-Cquotes)
Cquote2.png

Links

In der Category:Screenshot of the month findest Du Beispiele, genau so wie bei den Kandidaten im Forum Bereich Media