De/FGAddon

From FlightGear wiki
Jump to: navigation, search
Die Übersetzung dieses Artikels ist in Bearbeitung.
FGAddon logo.png

Der offizielle FGAddon-Flugzeughangar ist ein Repository zur Versionskontrolle, der auf FlightGears SourceForge Infrastruktur gehostet ist und für die alltägliche Entwicklung der Flugzeuge von FlightGear verwendet wird. FGAddon ist ein Apache Subversion Version Control Repository. In FGAddon enthalten sind Flugzeuge, die nicht Teil des Basispaket sind (im Basispaket enthalten sind die Cessna 172P und das UFO - Diese werden im FGData Repository gehostet), aber sie sind mit jeder stabilen Version für die FlightGear Downloadseiten (3.4.0, 3.6.0, etc.) markiert.

Die Flugzeuge, die im FGAddon-Repository entwickelt werden, sollten als instabil betrachtet werden. Bei der Verwendung einer stabilen Version von FlightGear, ist es am besten, ein Flugzeug mit der passenden Versionsnummer von der FlightGear-Downloadseite herunterzuladen. Allerdings sind die Flugzeuge in FGAddon seit FlightGear 3.4 mit jeder stabilen Version durch sog. "Tags" markiert, wodurch die Subversion-Werkzeuge ein praktisches Hilfsmittel sein können, um einzelne Flugzeuge oder den gesamten offiziellen Flugzeughangar von FlightGear mit ca. 500 Flugzeugen passend für die jeweilige stabile FlightGear-Version zu erhalten. Bei Verwendung des (täglich erstellten) FlightGear-nightly builds oder einer selbst kompilierten FlightGear-Version aus den Git-Versionskontroll-Repositories ermöglicht FGAddon, die Flugzeuge passend zu den neuesten FlightGear-Entwicklungen zu erhalten.

Contents

Geschichte

Das FlightGear-Projekt wurde am 8. April 1996 von David Murr ins Leben gerufen, der die Idee zu einem neuen Flugsimulator hatte, welcher vollständig von Freiwilligen entwickelt wird.[1][2][3][4]. Ein Teil der ursprünglichen Ziele bestand darin, 2D- und 3D-Grafikroutinen für den Simulator zu entwickeln. Aber da dies eine gewaltige Aufgabe war, kam sie Anfang 1997 zu einem unfertigen Stillstand, als der Hauptentwickler Eric Korpela sich auf die Fertigstellung seiner Doktorarbeit konzentrieren wollte. Daher hat Curtis Olson am 16. Mai 1997 eine neue Entwicklung mit einem neuen Projekt auf der Basis der OpenGL-Bibliotheken begonnen, so dass ein funktioneller Flugsimulator in einer kurzen Zeitspanne zusammengefügt wurde.[5]. Die ersten Commits waren zum ursprünglichen flightgear und simgear CVS Versionskontrolle Repositories.

Durch das Wachstum des FlightGear-Projektes hat die Größe, Menge und Qualität der FlightGear Software-Assets ebenfalls zugenommen. Diese Assets waren nicht organisiert und wurden in verschiedenen Teilen des Internets verstreut. Daher wurde beschlossen, ein Großteil dieser FlightGear-Inhalte in einem neuen zentralen CVS-Repository zu sammeln und zu speichern, welches am 22. Oktober 2000 erstellt wurde und fgadata genannt wurde. Um die rechtliche Umverteilung dieser Assets als Teil der FlightGear-Distribution zu ermöglichen, wurde eine exklusive GPLv2 Politik angenommen.

Im Mai 2010 wurde die Entwicklung von dem berüchtigten "Kaffee-Zwischenfall" unterbrochen. Es führte zum Untergang des Heimservers von Curtis, der alle FlightGear Repositories gehostet hat[6]. Diese Ereignisse führten zu einer Massenmigration aller CVS-Repositories in neue Git-Repositories. Aufgrund von Problemen mit der Bandbreite wurde beschlossen, die neuen Repositories auf der Open-Source-Infrastruktur von Gitorious zu hosten.

Im Laufe der Zeit, während dem Wachstum des FlightGear-Projekts, hat gleichzeitig die Größe und der Umfang des fgdata-Repos explosiv zugenommen, so dass eine Spaltung unvermeidlich war. Ein erster Spaltungsversuch wurde von Gijs de Rooy am 18. Oktober 2011 organisiert und angekündigt[7]. Jedes Flugzeug wurde in ein eigenes Git-Repository gestellt und alle Flugzeuge zurück an fgdata mit einem Git-Submodul Verfahren gebunden. Aber dieser Versuch scheiterte und wurde aufgegeben. Ab diesem Datum bis zum Ende des Jahres 2014 wurden die Pläne der Teilung von fgdata auf der Mailinglist der FlightGear-Entwickler diskutiert und im FlightGear Git: splitting fgdata Wiki-Artikel zusammengefasst. In der Planungsphase war das Repository als fgdata-old bekannt, das in FGData (auch bekannt als fgdata-new) und FGAddon (auch bekannt als flightgear-aircraft und fgaircraft) aufgeteilt wurde. Nach einem halben Jahrzehnt der Planung wurde beschlossen, dass die beste Lösung für FlightGear-Flugzeugentwicklung ein einziges zentrales Subversion-Repository wäre. Dies würde Gemeinschaftsentwicklung und Wartung der Flugzeuge erleichtern und zur gleichen Zeit Modularität, kleinere Downloads und kleinere lokale Repositories liefern.

Ende 2014 kündigte Gitorious, der Anbieter der Open-Source-Infrastruktur für den FlightGear Quellcode und Daten-Repositories, an, seine Dienstleistungen im Mai 2015 stillzulegen, wegen der Übernahme durch GitLab. Diese katalysierte die Spaltung von fgdata-old und einen Umzug zur Open-Source-Infrastruktur von SourceForge für das Hosting der VC-Repositories. Andere Teile der FlightGear-Infrastruktur waren bereits von Sourceforge gehostet, so dass dies ein natürlicher Schritt war. Um das Geschäft zu besiegeln, stimmte SourceForge schriftlich zu, die riesige FlightGear Flugzeugsammlung zu hosten, deren Größe in Open-Source-Kreisen konkurrenzlos ist. Heute ist das FGAddon SVN-Repository zusammen mit den meisten der FlightGear-Projekt-Infrastrukturen auf Sourceforge gehostet.

Im August 2015 wurde ein neues politisches Dokument über FlightGear verfasst, um die ungeschriebenen Normen des Projekts zu kodifizieren[8]. Mit diesem Dokument wurde die Lizenzpolitik für die FlightGear Flugzeuge von einer GPLv2-Verpflichtung, zu einer GPLv2+ oder GPL-kompatibel[9] Haltung aktualisiert. Allerdings wird zur Bekämpfung der Komplikationen durch Lizenz-Proliferation und für die Integrität und das Wohl des FlightGear-Projekts dringend empfohlen, neue Inhalte unter der GPLv2+ zu lizenzieren.

Flugzeuge bekommen

Hinweis  Solltest Du Interesse an Flugzeugen für stabile FlightGear-Versionen, und keine Kenntnis von Versionskontrolle haben, so solltest Du die FlightGear Hangars besuchen, um Flugzeuge herunterzuladen.
Achtung  Bei unterschiedlichen Versionen von FlightGear und den FGAddon-Flugzugen sind seltsame Fehler zu erwarten, und die Kombination mit Versionskonflikten nicht von der FlightGear-Community unterstützt wird.

Mithilfe der Subversion-Werkzeuge (SVN-Tools) kann die Verwendung des FGAddon-Hangars eine einfache Methode sein für den Erwerb von Flugzeugen für eine bestimmte FlightGear-Version, direkt von der offiziellen Quelle. Bei der Verwendung des neuesten FlightGear Nightly Build oder einer selbst kompilierten Version von FlightGear sollten die neuesten Entwicklungsversionen der Flugzeuge verwendet werden, so dass die Versionen übereinstimmen. Aus der Perspektive eines FlightGear-Benutzers wird im Folgenden beschrieben, wie man das offizielle Repository verwenden sollte, um Flugzeuge zu erhalten.

Vorbereitung

Um das FGAddon-Repository zu verwenden, müssen die Subversion-Werkzeuge installieren werden:

  • MS Windows: Installiere eine der zahlreichen Subversion-Clients. Zum Beispiel ist SlikSVN eine der besten Versionen für die Kommandozeile und am Besten geeignetf für die Flugzeugentwicklung; TortoiseSVN bietet durch Integration in den Windows Explorer eine benutzerfreundliche Bedienung.
  • Mac OS X: Installiere das offizielle Subversion-Client.
  • GNU/Linux: Installiere das Subversion-Client durch den Package Manager. Es findet sich normalerweise in einem Paket, welches subversion-*.{rpm,deb} genannt wird.

Verzeichnisstruktur von FGAddon

Um zu verstehen, wie das FGAddon-Repository zu verwenden ist, ist ein Verständnis der Verzeichnisstruktur des Repositorys erforderlich.

  • /trunk: In diesem Basisverzeichnis befinden sich die Entwicklungsversionen der Flugzeuge.
  • /branches/release-x.y.z/: Diese Verzeichnisse enthalten die Flugzeuge für die jeweilige spezifische stabile FlightGear-Version.

Das Web-Interface für FGAddon auf Sourceforge ermöglicht es, alle Flugzeuge zu durchsuchen.

Herunterladen

Flugzeug zum Herunterladen

Wähle zuerst ein Flugzeug zum Herunterladen aus. In diesem Beispiel wird die V-22 Osprey von Boeing verwendet.

Kommandozeile

Um das Flugzeug für FlightGear 3.4 herunterzuladen, tippe einfach:

svn co https://svn.code.sf.net/p/flightgear/fgaddon/branches/release-3.4.0/Aircraft/V22-Osprey

Um die Entwickler-Version zu erhalten, gib folgendes ein:

svn co https://svn.code.sf.net/p/flightgear/fgaddon/trunk/Aircraft/V22-Osprey

Wenn Du alle Flugzeuge (ca.500) in der Entwicklungsversion aus dem Repository erhalten möchtest - Achtung, dies sind über 6 GB - benutzte den Befehl:

svn co https://svn.code.sf.net/p/flightgear/fgaddon/trunk flightgear-fgaddon

Bei Verwendung einer stabilen FlightGear-Version, z.B. FlightGear 2016.1, um alle Flugzeuge passend für FG 3.6 zu erhalten, benutzte:

svn co https://svn.code.sf.net/p/flightgear/fgaddon/branches/release-2016.1 flightgear-fgaddon

GUI-Clients und TortoiseSVN

Bei der Verwendung einer der Subversion-GUIs (grafische Benutzeroberflächen), kopiere eine der oben genannten https://-URLs in die GUI (jede GUI ist anders, also lies bitte die entsprechende Dokumentation). TortoiseSVN-Tool funktioniert da etwas anders:

  • Erstelle im Windows Explorer einen neuen leeren Ordner für das Flugzeug (oder die Flugzeugsammlung).
  • Klicke im neuen Ordner mit der rechten Maustaste und wähle SVN Checkout....
  • Kopiere und füge die URL ein, zum Beispiel https://svn.code.sf.net/p/flightgear/fgaddon/trunk/Aircraft/V22-Osprey, lass aber alle anderen Einstellungen unverändert, und lade die Dateien durch Klicken auf OK herunter.

Weitere Informationen findest Du in der TortoiseSVN-Dokumentation. Beachte, dass durch die Installation von TortoiseSVN die Möglichkeit besteht, die Kommandozeilen-Tools zu installieren.

Fliegen

Um die neuen heruntergeladenen Flugzeuge zu verwenden, lesen Sie bitter den Artikel Howto: Flugzeuge Installieren. Sie können die Anleitung zum Download und Entpackung des Flugzeugs überspringen.

Aktualisierung der Flugzeuge

Mit einer Checkout-Kopie der /trunk-Entwicklungsversion, kannst Du das Flugzeug auf den neuesten Stand aktualisieren, indem Du folgenden Befehl eingibst:

svn up

Flugzeugentwicklung

Hinweis  Die FlightGear-Gemeinschaft fördert, dass die Flugzeugentwicklung direkt in FGAddon stattfindet.

Kontakt mit den ursprünglichen Flugzeug Autoren

Der erste Schritt für die Entwicklung und Erweiterung von Flugzeugen des offiziellen FlightGear-Hangar, oder auch von einem des privaten Hangars, ist, den Kontakt mit den ursprünglichen Flugzeug-Autoren zu machen. Ihre Namen können in der *-set.xml Datei innerhalb des <authors> XML-Tag gefunden werden. Oft werden ihre Kontakt-Email-Adressen in der README Datei oder in einer anderen Textdatei im Flugzeug Basisverzeichnis aufgelistet. Wenn nicht, kann der Kontakt manchmal durch die Mailinglist der FlightGear-Entwicklung etabliert werden. Kontakt mit den ursprünglichen Autoren ist wichtig, um herauszufinden, ob ein Flugzeug in aktiver Entwicklung ist und ob Sie als Teil des Entwicklungsteams eintreten können.

SourceForge Konto

Um auf der offiziellen Flugzeugsammlung zu arbeiten, sollte ein SourceForge Konto zum erst einrichten. Dies wird entweder direkt Commit-Zugriff an den FGAddon Repository bieten, wenn Commit-Zugriff erteilt wurde, oder als Teil eines SourceForge Entwicklungsteam erlauben. Das Registrierungsverfahren ist blitzschnell und die Infrastrukturen und Leistungen für SourceForge Entwicklern werden in weniger als eine Minute greifbar sein.

Commit-Zugriff

Vor dem Erhalt von Commit-Zugriff sollte alle Anstrengungen unternehmen, um die ursprünglichen Autoren zu kontaktieren, um festzustellen, ob das Flugzeug aktiv entwickelt ist. Wenn nicht erfolgreich melden Sie für die Entwicklung Mailingliste an und frage dort nach Hilfe. Ansonsten fragen, ob jemand als Freiwillige Sie auf dem Wege zum Flugzeugentwickler mit volle Commit-Zugriff helfen kann.

FGAddon Commitlog Mailingliste

Um alle Änderungen im FGAddon Repository zu folgen, bitte an die dedizierte Flightgear FGAddon Commitlog Mailingliste anmelden. Eine E-Mail pro Commit wird gesendet, als das Commit gemacht wird.

Versionskontroll-Werkzeuge

Für Zugang an FGAddon um Flugzeuge zu entwickeln, die Subversion oder SVN Versionskontrolle Werkzeuge sind nötig. Beziehungsweise bietet git-svn eine Schnittstelle für alle, die die git Versionskontrolle Werkzeuge lieber benutzen.

Subversion

Einrichtung

Der FGAddon Flugzeughangar findet sich in einem Subversion Remote-Repository, die auf SourceForge liegt. Daher ist es am einfachsten und wird die am wenigsten Probleme geben, die SVN Werkzeuge für Flugzeugentwicklung zu benutzen. Sehe den Subversion Installationsabschnitt, um die Werkzeuge zu einrichten.

Repository auschecken

Informationen und Geschichte

Tägliche Nutzung

Änderungen übergeben

Verzweigen

Git-svn

Einrichtung

Klonierung eines Flugzeug

Informationen und Geschichte

Tägliche Nutzung

Änderungen übergeben

FGAddon dedizierte Zweig

Synchronisierung

Nachteile des git-svn

Kopieren von Dateien zwischen Flugzeuge

Verschieben oder Umbenennen von Dateien

Kopieren von Dateien innerhalb eines Flugzeuges

FGAddon Entwicklungskonzepte

Neue Flugzeuge

svn import

svn add

Mime-type Probleme

Subversion config Datei

Ausführungs Bit

Sourceforge Entwickler Dienstleistungen

Entwickler Git Repository

Entwicklungsteams

Kommunikation im Team

Entwicklungsszenarien

Einzel-Entwickler

Einzel-Entwickler (git-svn)

Auf SourceForge hochladen

Sendung von externen Git Repository Änderungen auf FGAddon

Anschluss ein bestehendes Git Repository an FGAddon

Teamentwicklung

Private Teamentwicklung (git-svn)

Das Team

Teamleiter

Privates Repository Einrichtung
Team Einrichtung
Hochladung auf FGAddon

Teammitgliedern

Arbeiten mit dem Repository
Forking und merge requests

Referenzen

  1. David Murr (Apr 9, 1996). FlightGear Antrag 1.0: "A PROPOSAL FOR A NEW FLIGHT SIMULATOR - home built!@". Veröffentlicht auf der rec.aviation.simulators Newsgroup.
  2. David Murr (1996). FlightGear Antrag 2.0: FLIGHT GEAR "This truly is as real as it gets!" - a proposal for a new flight simulator - REVISION 2.0.
  3. David Murr (Oct 29, 1996). FlightGear Antrag 3.0: FLIGHT GEAR FLIGHT SIMULATOR, revision 3.0 - Wednesday, 10.30.96, "The future of flight simulation is here". Publiziert auf der flight-gear@infoplane.com Verteilerliste.
  4. David Murr (Sep 11, 1998). FlightGear Antrag 3.0.1: FLIGHT GEAR FLIGHT SIMULATOR, revision 3.0.1 - Friday, Sep.11.98, "The future of flight simulation is here".
  5. Curtis Olson (Sep 28, 2015). Re: A PROPOSAL FOR A NEW FLIGHT SIMULATOR - home built!@. Veröffentlicht im FlightGear-Forum.
  6. James Turner (May 20, 2010). [Flightgear-devel] Re: Flightgear git repositories (was Re: GIT or CVS - Confusion) Veröffentlicht auf der flightgear-devel Mailinglist.
  7. Cedric Sodhi (Oct 18, 2011) [Flightgear-devel] FGData Split Completed - a.k.a Life after the Split Veröffentlicht auf der flightgear-devel Mailinglist.
  8. FlightGear Policy Document and Roadmap, Entwurfsdokument.
  9. GNU-Lizenz Kompatibilitätsliste.